AWO Sozialverband München

AWO Sozialverband München

Unternehmensdaten

Niederlassungen: 100+
Mitarbeiter: 2.700+
Branche: Gesundheitsdienstleister

et|icon_tools|

Drupal Wiki im Einsatz

Modell: Kauf (Lizenz: 2000)
Erweiterungen: Office-Dokumentenvorschau, E-Mail-Abonnements, Freigabe-Workflow, QM-Struktur, Review-Workflow, Prozessmodellierung, Nutzungsstatistik, Papierkorb

“Wir haben weit über 100 Spaces und behalten dennoch dank unseres Ordnungssystems und der Software-Funktionen die Übersicht!“

Wir haben uns lange mit viel Improvisation und Fileservern weiterhelfen müssen.

Wir hatten lange Zeit ein Intranet, welches leider wenig benutzerfreundlich und – da es auch keinen personifizierten Zugang hatte – nicht besonders zielführend war. Daneben haben wir uns lange mit viel Improvisation und einem nur lokal zugänglichen Fileserver als Laufwerk weiterhelfen müssen.
Auf lange Sicht war dies keine Lösung, da unsere über 100 Einrichtungen und so nicht auf diesen Server zugreifen konnten.

Jede Abteilung und Tagesstätte sollte ihr eigenes Intranet in der Software haben

Als wir uns dann nach ISO 9001 zertifizieren lassen wollten wurde klar, wir brauchen ein Intranet-System, damit alle unsere Bereiche und Niederlassungen sich austauschen und auf Grundlagen für Qualitätsmanagement zugreifen konnten. Dabei war uns besonders wichtig, dass sowohl die Abteilungen und Referate als auch die Einrichtungen innerhalb der Software ihr „eigenes“ Intranet haben und gleichzeitig auch auf die von der Geschäftsführung bereitgestellten Informationen zugreifen können. Durch den AWO Bezirksverband Oberbayern sind wir dann auf Drupal Wiki aufmerksam geworden. Die befassten sich gerade auch mit der Einführung und bei denen lief das ganz gut.

Gute Zusammenarbeit mit KontextWork

Anfangs hatten wir ein paar Probleme. Unsere Dokumente aus dem alten Intranet waren ohne Kategorien und Tags überführt worden, wodurch unsere Mitarbeiter nichts mehr fanden und etwas frustriert waren. Wir entwickelten ein eigenes Ordnungssystem in unserem Wiki. Dabei bekam jede Abteilung, jedes Referat und jede Einrichtung einen eigenen Space. Außerdem entwickelten wir ein übergreifendes Abkürzungsverzeichnis, nachdem jedes Dokument im Wiki eine klare Space-Kennung als Abkürzung bekommen hat. Die Entwicklung dieses Abkürzungsverzeichnisses war letztendlich die Lösung unserer Gesamtproblematik. Dabei stand und steht KontextWork mittels Support immer „Gewehr bei Fuß“. Und das Tolle ist, meist überaus kurzfristig!

Flexible Nutzungsmöglichkeiten sind eine große Stärke, können aber auch eine Gefahr für ein eigentlich geniales System darstellen

Mittlerweile läuft alles sehr gut. Wir haben weit über 100 Spaces und behalten dennoch dank unseres Ordnungssystems und der Software-Funktionen die Übersicht. Je nach Abteilung, Referat oder Einrichtung nutzen die Mitarbeiter das Wiki mal mehr, mal weniger gut aber besonders in den leitenden Bereichen wird intensiv damit gearbeitet. Diese flexiblen Nutzungsmöglichkeiten des Wikis sind halt eine große Stärke des Systems, können aber auch eine Gefahr darstellen. Da braucht es unbedingt bestimmte Vorgaben, Pflichtmaßnahmen und Führung für Mitarbeiter*innen. Es hängt halt auch stark vom Vorleben der Verantwortlichen ab.

Es ist uns gelungen, das Wissen aus den Köpfen in das System zu bringen.

Auch für unsere ISO 9001 Zertifizierung war Drupal Wiki sehr wichtig und besonders unser Auditor findet die Software sehr gut. Generell ist es uns gelungen, nicht nur das Wissen aus den Köpfen in das System zu bringen, sondern auch Prozesse klar zu dokumentieren und den Leuten zu zeigen, wie sie was genau machen müssen. Wir sind sehr zufrieden, besonders auch mit dem kurzfristigen Support und der Kompetenz in der Beratung.

Starten Sie noch heute!

Testen und entdecken Sie kostenfrei Drupal Wiki in unserer Online-Demo. Ihre Demo wird auf Anfrage erstellt - nur Sie haben Zugriff darauf.